Patzschkeareal, Neustadt

Anziehend!

Im Rahmen eines Wettbewerbs, zu dem wir eingeladen wurden, sollte ein neues Kulturzentrum in der ehemaligen Druckerei Patzschke entwickelt werden, das einen Anziehungspunkt und Impulsgeber für das gesamte Quartier darstellt. Der historisch bedeutende Bestand konnte diesen Anspruch nicht erfüllen, da sich der Großteil der Gebäude als introvertierte Hallen unscheinbar hinter einer Villa versteckt. Unser Ansatz war daher, durch wenige starke Eingriffe das Gebäude-Ensemble nach außen zu öffnen und gleichzeitig die Qualitäten des Bestandes hervorzuheben.

Als erster Eingriff wird ein Neubau vorgeschlagen, der zusammen mit einem neuen Vorplatz die nötige Empfangsgeste schafft und die Besucher in das Herz des Gebäudekomplexes leitet.

Der zweite Eingriff ist ein Teilrückbau der ehemaligen Druckerei-Halle, um einen Gartenhof zu schaffen und so die räumlichen Qualitäten der Hallen mit großzügigen Verglasungen und Ausgang ins Freie deutlich zu steigern.

Im Innern werden die vielfältigen Nutzungen zunächst nach ihrer Öffentlichkeit und funktionalen Zusammenhängen sortiert und dann entsprechend der räumlichen Qualitäten des Bestandes verteilt. So entsteht eine klare Orientierung und die vorhandenen Räume werden optimal genutzt.

Die einzelnen Bereiche sollen nur so weit die Nutzung es erfordert saniert und mit neuen Materialien ergänzt werden.

Hierbei spiegelt die Gestaltung in Schwarz-Weiß das Thema Druck/Druckerei wieder.

Durch die zwei punktuellen Eingriffe werden die räumlichen Zusammenhänge auf den Kopf gestellt und damit den neuen Bedürfnissen angepasst. Gleichzeitig bleiben die unterschiedlichen Werte der Bestandsgebäude erhalten und eine prägnante, vielschichtige Atmosphäre entsteht.

Projekt: Umbau einer ehemaligen Druckerei zu einem Kulturzentrum Jahr: 2013 Ort: Neustadt bei Coburg Größe: 1.200qm NF Bauherr: Stadt Neustadt bei Coburg Status: Wettbewerb | Engere Wahl